Kontaktieren Sie uns!


Unser Büro finden Sie in Leipzig
(Böhlitz-Ehrenberg):
Erlenzeisigweg 8
04178 Leipzig


Telefonisch können Sie Termine
und Vor-Ort-Besuche vereinbaren:
(0341) 4957686 oder mobil 0173 3561897


Per Fax und E-mail erreichen Sie uns unter:
(0341) 4957687 und info(at)iebw.de


Was ist Thermografie?

Die Thermografie ist ein berührungsloses, bildgebendes Temperaturmessverfahren. Wärmeverluste am Gebäude werden sichtbar gemacht und damit Energiesparmöglichkeiten (z.B. durch Dämmung) aufgezeigt. Auch Durchfeuchtungen z.B. durch Wasserschäden können sichtbar gemacht werden. Die Elektrothermografie stellt eine einfache Möglichkeit dar, kritische Zustände von Betriebsmitteln schnell zu erkennen.

Wie funktioniert Thermografie?

Die Oberfläche fester Körper strahlt unsichtbares Infrarotlicht ab, das von der Temperatur der Oberfläche abhängt. Die Thermografiekamera macht dieses Licht (und damit die Temperatur) sichtbar. Die Temperaturen werden durch unterschiedliche Farben dargestellt. Mit dieser Technik ist es möglich, Temperaturunterschiede von weniger als 0,1 Grad Celcius und Temperaturverläufe an Bauteilen aufzuzeigen. In den Thermogrammen sind den einzelnen Temperaturen verschiedene Farben zugeordnet. Die Farbskala ist rechts im Bildrand dargestellt. Der weiße Bereich stellt dabei sehr hohe Wärmestrahlung dar, bei dem rot/gelb/grünen Bereich handelt es sich um erhöhte bis mittlere Wärmestrahlung und blaue/schwarze Farben zeigen geringe Wärmestrahlung an.

Erfolgt eine Thermografie nur im Außenbereich?

Thermografie ist sowohl im Außen- als auch Innenbereich möglich. Bei Außenaufnahmen muss dabei beachtet werden, dass die Thermogramme durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden können. Beispielsweise sind die Beheizung des Objekts, die Witterung, die Wärmespeicherfähigkeit des Mauerwerks und Reflexionen solche Faktoren. Dadurch ist unter anderem die Beurteilung von Fenster nur schwer möglich, da die Verglasung oftmals die Wärmeabstrahlungen anderer Objekte spiegelt. Um den Einfluss dieser Faktoren zu minimieren, werden die Messungen nachts bei möglichst geringen Temperaturen durchgeführt. Bei der Außenthermografie treten Energieverluste in Form von Wärmeabgabe auf und dementsprechend sind die Bereiche mit hohen Temperaturen (rötlich bis weißlich) problematisch.

Genau umgekehrt verhält es sich bei Innenthermografien, da dort die kühlen Bereiche (bläuliche Farben) die Wärmeverluste markieren. Oftmals kann es sinnvoll sein, Messungen im Außen- und Innenbereich zu kombinieren.

Wie sehen Thermografieaufnahmen aus?

Auf der linken Seite ist das Gebäude vor der Sanierung ungedämmt dargestellt. Im Außenwandbereich treten hohe Wärmeverluste (gelb-rötlich) auf. Nach dem Anbringen einer Außendämmung verringern sich die Verluste deutlich und bei der Messung im darauffolgenden Jahr erscheint die Gebäudehülle bläulich.

Thermografie » » Die Thermografie ist ein berührungsloses, bildgebendes Temperaturmessverfahren.
Die Thermografie ist ein berührungsloses, bildgebendes Temperaturmessverfahren.
Vorheriges
1 von 10
Titel:
Die Thermografie ist ein berührungsloses, bildgebendes Temperaturmessverfahren.
Beschreibung:
Künstler:
Stichwörter:
Aufnahmedatum:
Kameramodell:
-
Linse:
Brennweite:
0 mm
Iso:
0
Belichtungszeit:
Blendenöffnung:
Blitz:
 

Qualitätssiegel